Direkt zum Inhalt
  • 0
  • 1

BMBF-Zoonosenverbünde

Aktuell werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des Förderschwerpunktes zoonotische Infektionskrankheiten folgende elf Verbundprojekte (Zoonosenverbünde) mit über 95 Teilprojekten gefördert:

FBI-Zoo - Lebensmittelbedingte zoonotische Infektionen beim Menschen
Website des Verbundes

FluResearchNet - Pathogenität und Speziestransmission von Influenza A-Viren
Website des Verbundes

Lyssaviren - eine potentielle Gesundheitsgefahr
Website des Verbundes

MedVet-Staph - Interdisziplinäres Forschungsnetzwerk zur zoonotischen Bedeutung von Staphylococcus aureus / MRSA
Website des Verbundes

Pathogenese, Diagnostik und Epidemiologie des Q-Fiebers in Deutschland
Website des Verbundes

RESET - Resistenzen bei Tier und Mensch - gemeinsame Forschung in Deutschland
Website des Verbundes

SARS - Ökologie und Pathogenese einer archetypischen Zoonose
Website des Verbundes

Toxonet02 - Ein Netzwerk zur Toxoplasmose bei Mensch und Tier in Deutschland
Website des Verbundes

VibrioNet: Vibrio-Infektionen durch Lebensmittel und Meerwasser in Zeiten des Klimawandels
Website des Verbundes

ZooMAP - Paratuberkulose: Von der Johne'schen Krankheit zum Morbus Crohn
Website des Verbundes

Zoonotische Chlamydien - Modelle für chronische und persistente Infektionen bei Mensch und Tier
Website des Verbundes


Von 2007 bis 2010 wurden vom BMBF folgende Verbundprojekte (Zoonosenverbünde) gefördert:

Arbovirusinfektionen in Deutschland: Pathogenese, Diagnostik und Überwachung
Website des Verbundes

Die Zoonose Botulismus: Der Weg des Botulinum-Toxins von der Bakterie in die Zielzelle

 


Broschüre über die BMBF-Zoonosenverbünde:
bmbf