Logo BMBF

Junior Scientist Zoonoses Meeting (JSZM) - Nachwuchstreffen der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen 2017

English Version


Die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen lädt interessierte Doktoranden/innen und Postdocs aus allen Fachrichtungen der Zoonosenforschung zum diesjährigen Junior Scientist Zoonoses Meeting vom 7.-9. Juni 2017 am Paul-Ehrlich-Institut in Langen (Hessen) ein. 

Ziel dieses Meetings ist es, Nachwuchswissenschaftler/innen beim Unterhalt des wissenschaftlichen Netzwerkes innerhalb der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen zu unterstützen. Die Teilnahme von Vertretern unterschiedlicher Fachrichtungen der Zoonosenforschung bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, interdisziplinäre Schnittstellen zu entdecken und neue Forschungskooperationen ins Leben zu rufen. 


►Anmeldung & Teilnahmegebühr


Programmübersicht 


Kleine Diskussionsgruppen in Round Tables       

Der eigene Forschungsschwerpunkt soll in moderierten Diskussionsgruppen auch für Fachfremde verständlich vorgestellt und mit anderen Teilnehmern diskutiert werden.


Karrieresession mit Senior Scientists

Motivationsvorträge durch etablierte Wissenschaftler erlauben einen Einblick in die Vielfalt akademischer Werdegänge und Berufsmöglichkeiten in der Zoonosenforschung. Erfahrene Keynote Speaker erörtern die Bedeutung interdisziplinärer Schnittstellen für ihre Forschungsarbeit im Bereich Zoonosen und geben Einblicke in neue wissenschaftliche Methoden. Das anschließende gemeinsame Abendprogramm ermöglicht den direkten Austausch der Nachwuchswissenschaftler mit den etablierten Wissenschaftlern.


Keynotes und Diskussionen zu den folgenden Themen:

  • Einführung in NGS und eine Einführung in neue Entwicklungen in der Bioinformatik
  • Wissenstransfer durch Standardisierung 
  • Biosecurity / Biosafety
  • Vorstellung der Informationsinitiative “Tierversuche verstehen”
  • Interdisziplinäre Kommunikation in der Zoonosenforschung 
  • Mission Rabies
  • Patentrecht
  • Infektionsschutz durch den ÖGD in einer globalisierten Welt
  • Migration & Infektionskrankheiten

Neu wird in diesem Jahr das "You-see-niors" angeboten, in dem die Rolle der Nachwuchsvertretung in der Zoonosenplattform und individuelle Karriereentscheidungen zusammen mit jungen "Senior Scientists" erörtert werden.

Ein besonders wichtiger Programmpunkt ist die Wahl eines Nachwuchsvertreters/einer Nachwuchsvertreterin für den Internen Beirat der Zoonosenplattform aus den Reihen der anwesenden Nachwuchswissenschaftler/Nachwuchswissenschaftlerinnen. Als Teilnehmer/Teilnehmerin erhalten Sie so die Möglichkeit, aktiv Ihre Belange und Interessen im Rahmen der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen zu vertreten und so die langfristige und kontinuierliche Organisation der Zoonosenforschung in Deutschland zu gewährleisten.


Programm


Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmebedingung ist die Einsendung eines Abstracts (in Englisch), in dem auf den Zusammenhang der eigenen Forschungsarbeit mit der Zoonosenforschung und, sofern vorhanden, auf interdisziplinäre Schnittstellen eingegangen wird. Dieser Abstract soll kurz im Rahmen der Round Table Session vorgestellt und diskutiert werden. Anschließend wird das Poster in der Postersession ausgestellt.

Finale Anmeldefrist war der 13. April 2017.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass zur Teilnahme eine positive Begutachtung des Abstracts nötig ist. Bitte beachten Sie als Vorgaben für den Abstract:

  • Max. 250 Wörter
  • Nennung von Titel, Autoren und Instituten
  • Schriftform Tahoma, Schriftgröße 11 
  • Keywords: bis zu 5 Begriffe

► Vorlage Abstract


Anmelden können sich Doktoranden und Postdocs bis zum dritten Jahr nach der Promotion, welche Mitglieder der Zoonosenplattform sind. 

 

►Anmeldung & Teilnahmegebühr


Fortbildung

Die Teilnahme wird für Tiermediziner/innen mit 12 ATF-Stunden anerkannt; darin enthalten ist 1 Stunde Fortbildung zur kaufmännisch- betriebswirtschaftlichen Praxisführung. Bei Bedarf kann die Anerkennung durch die Ärztekammer Hessen beantragt werden.


Übernachtungsmöglichkeiten:


Übernachtung


Die Konferenzsprache ist Englisch, wobei einige Vorträge auf Deutsch stattfinden werden. Übernachtungskosten sowie die Kosten für An-und Abreise werden von der Zoonosenplattform nicht übernommen.

Sollten Sie hierzu oder zum Anmeldungsverfahren Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Nils Kley unter 038351 7-1198 oder per Mail


News

„Zoonosen zu verstehen, ist ein komplexes Vorhaben“

Nationales Symposium für Zoonosenforschung bringt 360 Teilnehmer unterschiedlicher Disziplinen zusammen

 
[ mehr ]

Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

News

„Zoonosen zu verstehen, ist ein komplexes Vorhaben“

Nationales Symposium für Zoonosenforschung bringt 360 Teilnehmer unterschiedlicher Disziplinen zusammen

 
[ mehr ]

Termine

9. Leipziger Tierärztekongress (Leipzig)

18.01.2018 - 20.01.2018
[ mehr ]

5th World Veterinary Medicine and Health Conference and Expo. (Kopenhagen, DK)

18.01.2018 - 20.01.2018
[ mehr ]



DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung